Selbstpflücke Kirschen

Selbstpflücke von Süß- und Sauerkirschen
Juni – August

(auch in Döllstädt und Tiefthal Infos finden Sie unter News)

In dieser Zeit ist die Plantage täglich geöffnet. Öffnungszeiten, Preise  und welche Sorte gerade aktuell geerntet werden kann, erfahren Sie in den News und über unser
24 Stunden Infotelefon 036206- 26114.


Mindestens 10 gute Gründe für einen Besuch unserer Kirschselbstpflücke in Gierstädt
· Auf ca. 7 Hektar stehen 19 Sorten! Die Sortenvielfalt erlaubt einen langen Erntezeitraum von 8-9  Wochen.
· Die notwendige Befruchtung ist optimal, das fördert die Fruchtentwicklung.
· Jede Kirsche ist individuell und schmeckt anders lecker!
· Die Sortenvielfalt, also auch die Genussvielfalt  erreichen Sie im eigenen Garten kaum.
· Nichts ist frischer als eine selbst gepflückte Kirsche!
· Selbstpflücke: preiswerter geht es nicht!
· Erfahren Sie selbst und zeigen es auch Ihren Kindern, wo das Obst herkommt und wie es angebaut wird!
· In unserer Plantage finden Sie kleinkronige Bäume, d.h. die Ernte ist z.T. auch vom Boden aus, maximal mit kleinen Leitern möglich.
· Pflanzenschutzmaßnahmen, insbesondere Eindämmung der Kirschfruchtfliege, sind im Hausgarten oft schwer zu realisieren. Informieren Sie sich über unsere kontrolliert, integrierte Produktion: wir garantieren höchste Lebensmittelsicherheit!
· Und schließlich ist es schön in Gierstädt, wo nach der Kirschselbstpflücke ab September die Apfelselbstpflücke beginnt!

Sorten der Süßkirschenselbstpflücke in Gierstädt - eine Auswahl

Kirschwochen haben in der Regel eine Dauer von 5 Tagen. Der Start der ersten Kirschwoche ist jährlich, je nach Witterung, verschieden.

Burlat 2. Kirschwoche (KW) Die Erste
Früheste reifende Kirschsorte in unserem Anbaugebiet.
Herkunft: Zufallssämling aus Südfrankreich
Frucht: rundlich bis stumpf herzförmig, saftig, süß, aromatisch

Bellise 3. KW Die schöne Frühe
Frühsorte, nach Burlat
Herkunft: Kreuzung aus `Starking Hardy Giant´ und `Burlat´, Frankreich
Frucht: süß, groß, glänzend

Merchant 3. KW Die aromatische Frühe
Herkunft: aus freier Abblüte von `Merton Glory´ in England gezüchtet
Frucht: herzförmig, glänzend, aromatisch, relativ weich

Giorgia 3.-4. KW Die Universalbestäuberin
Herkunft: 1964 in Verona, Italien, gekreuzt
Frucht: fest, dunkelrot, breitrund, oft hoher Behang, dadurch kleine Früchte

Samba 4. KW Die Anspruchsvolle
Durch ihre frühe Blüte und teils geringere Robustheit sollte Samba nur auf besten Kirschstandorten gepflanzt werden.
Herkunft: 1978 in Canada gezüchtet
Frucht: groß bis sehr groß, glänzend, wohlschmeckend, leicht stiellösend

Walter 5. KW Die Robuste
Herkunft: freie Abblüte von Kordia
Frucht: großfrüchtig , dunkelrot 

Early Korvic 4.-5. KW Die neue Verheißungsvolle
Ähnliche Fruchteigenschaften wie Kordia verheißen Gutes…               
Herkunft: Tschechien, Mutation der Sorte `Korvic´
Frucht: länglich herzförmig, ausgesprochen fest, dunkelrot mit färbenden Saft

Büttners 5. KW Die Bunte
Herkunft: 1795 in Halle/Saale aus Sämlingspopulation ausgelesen. Im Mitteldeutschen Bereich als Altenburger Melonenkirsche verbreitet.
Frucht: mittelgroß, Deckfarbe gefleckt, punktiert teils verwaschen. Feste Kirsche mit farblosem Saft

Sam 4. KW Die erste Knorplige
Möchte es nicht zu warm und trocken.
Herkunft: Sämling aus freier Abblüte, Canada, 1953 eingeführt
Frucht: dunkelrot, süßsäuerlich, saftig

Kordia 5.-6. KW Die Beliebte
Relativ Platzresistent, hohe Ertragsleistung, ausgezeichneter Geschmack, sehr gute Transporteignung – all das macht Kordia bei Anbauer und Selbstpflücker sehr beliebt.                
Herkunft: Zufallssämling in Téchlovice, einem Kirschanbaugebiet in Nordböhmen. Seit 1982 auf Tschechischer Sortenliste.
Frucht: braunviolett, stark glänzend, langachsig, sehr gutes Aroma, fest, knorpelig

Regina 7. KW Die späte Große
Herkunft: seit 1977 von Jork, der Obstbauversuchsanstalt im „Alten Land“, verbreitet.
Frucht: dunkelbraunrot, besonders groß, fest, aromatisch


Sorten der Sauerkirschselbstpflücke in Gierstädt

Schon zwei Wochen vor dem  Ende der Süßkirschzeit  sind die ersten Sauerkirschen reif.

Achat 6. KW Die süße Saure           
sehr groß, süß-sauer ähnlich Koröser, für Frischverzehr und alle Verarbeitungsvarianten

Ungarische Traubige 7. KW Die Aromatische
klein, Konservenherstellung und Frischverzehr

Safir 8. KW Die saure Saure
groß ,Saft- und Weinherstellung

Schattenmorelle 8.-9. KW Die Traditionelle   
mittelgroß, Saft,- Wein- und Konservenherstellung